Montag, 20. Februar 2017

Rezension zu Götterfunke - Liebe mich nicht von Marah Woolf


Quelle: Cover + Klappentext: Dressler Verlag

Heute stelle ich euch den neuen Jugendroman „Götterfunke – Liebe mich nicht“ von Marah Woolf vor.

Klappentext:

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Meine Meinung:

Jess ist ein wirklich nettes Mädchen, das mit ihrer besten Freundin Robyn in ein Sommercamp fährt. Aber es ist kein gewöhnliches Sommercamp, nein sie treffen dort auf jede Menge griechische Götter. Auch wenn es keiner wissen soll, dass sich dort Götter wie Zeus und Prometheus aufhalten, scheint Jess die einzige zu sein, die erkennt, dass Cayden, Zeus, Apollo und wie sie alle heißen, keine gewöhnlichen Menschen sind sondern Götter. Das geht schon mit seltsamen Begegnungen auf der Reise zum Camp los. Aber lest selber was sich im Sommercamp alles abspielt.
Ich finde, dass der Roman sehr flüssig geschrieben ist. Ich mochte auch die meisten Protagonisten. Jess war mir zum Beispiel sehr sympathisch, aber ihre Freundin Robyn scheint eine verwöhnte, arrogante Zicke zu sein. Cayden kann ich am Anfang nicht einschätzen, aber ich denke, dass er Gefühle für Jess hat, die er nicht zugeben will und kann.
Josh, Jess besten Freund, mochte ich aber gerne. Er steht immer als Beschützer und Tröster bereit und ist einfach immer für sie da.

Ich fand das Leben im Camp interessant und war überrascht, dass dort so viele verschiedene Aktivitäten für die Jugendlichen angeboten wurden. Ich mochte am Anfang auch die Handlung. Es ist mal ganz was neues, wenn Götter auf normale Menschen treffen. Auch die Spannungen zwischen Cayden und Jess fand ich am Anfang sehr amüsant. Aber mit der Zeit ging mir das Hin und Her zwischen Jess und Cayden ein wenig auf die Nerven. Mir ist vorgekommen, dass dadurch der Roman ziemlich in die Länge gezogen wurde. Man hätte die Handlung auch verkürzen können.
Es wird auch noch zwei andere Bände geben, da es eine Trilogie ist, aber ob ich das Hin und Her zwischen Jess und Cayden noch weiterlesen möchte weiß ich noch nicht. Mir hat schon gefallen, dass man im Buch viel über die Götterwelt erfährt, aber gelegentlich waren die vielen Namen aller Beteiligten ein wenig zu viel. Vor allem musste man aufpassen, dass man nichts überliest wer mit wem in der Götterwelt zerstritten ist und wer gegen wen Intrigen spinnt.
Ich persönlich konnte leider mit diesem Roman nicht so viel anfangen wie erwartet. Es wurde zu wenig Spannung aufgebaut und die Geschichte unnötig in die Länge gezogen.

Da mich das Buch nicht wirklich gefesselt und überzeugt hat, bekommt es nur 3 Sterne.

464 Seiten · gebunden
14.5 x 21.0 cm 
Für Jugendliche und Erwachsene, ab 14 Jahren


Sonntag, 19. Februar 2017

Buchneuzugänge von 13. Februar bis 19. Februar 2017

Am Montag dieser Woche ist bei mir dieses schöne Buch eingetroffen. Ich mag die Bücher von Tamera Alexander sehr gerne und bin froh, dass ich auf Lovelybooks bei der Leserunde mitmachen darf.

Quelle: Cover + Klappentext: Francke Verlag
Timber Ridge 1877: Nach dem Tod ihres Mannes kämpft Rachel Boyd nicht nur mit ihrem Vertrauen zu Gott, sondern auch darum, die Rinderfarm aus eigener Kraft weiterzuführen – für ihre beiden Söhne. Doch als in Timber Ridge der neue Arzt Dr. Rand Brookston mit revolutionären medizinischen Methoden von sich reden macht, wird Rachel mit den Wünschen ihres Herzens konfrontiert. Denn eigentlich träumt sie von etwas ganz anderem als Ställe auszumisten und Rinder auf die Weide zu treiben ... 
Die spannende Geschichte einer starken Frau mit Charakter und besonderen Gaben.

378 Seiten, Buch, Paperback
Format: 13,5 x 20,5 cm
Bestellnummer: 331626
ISBN: 978-3-86827-626-8

Erschienen im Dezember 2016


❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀


Am Dienstag war ein ganz toller Posttag. Bei mir sind gleich 4 Bücher angekommen. Ich liebe solche Büchertage.
Jetzt zeige ich euch gleich was das alles so war.

Von Vorablesen habe ich das Buch Sturmherz von Corina Bomann bekommen. Die Leseprobe hat mir so gut gefallen, da musste ich mich einfach dafür bewerben. Von Corina Bomann habe ich schon einiges gelesen und bis jetzt hat mir alles gefallen.
Quelle: Cover + Klappentext: Ullstein Buchverlage
Alexa Petri hat schon seit vielen Jahren ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter Cornelia. Doch nun liegt Cornelia im Koma, und Alexa muss ihre Vormundschaft übernehmen. Sie findet einen Brief, der Cornelia in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt: als leidenschaftliche junge Frau im Hamburg der frühen sechziger Jahre. Und als Opfer der schweren Sturmflutkatastrophe. Alexa beginnt zu ahnen, wer ihre Mutter wirklich ist. Als ein alter Freund von Cornelia auftaucht, ergreift Alexa die Chance, sich von der Frau erzählen zu lassen, die sie schließlich auch verstehen und lieben lernt.

  • Große Gefühle Frauenunterhaltung
  • Taschenbuch
  • Klappenbroschur
  • 528 Seiten
  • ISBN-13 9783548288390
❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Gekauft habe ich mir von Lilli Beck Chili und Schokolade. Das Buch hat mir einfach noch in meiner Lilli Beck Sammlung gefehlt. Darum musste ich es kaufen.

Quelle: Cover + Klappentext: Homepage von Lilli Beck
Süß! Scharf! Verführerisch!

Evelyn hat ihr tristes Hausfrauendasein satt. Die Kinder sind längst ausgezogen, für Ehemann Konrad ist sie quasi Luft, und dann stirbt auch noch ihr geliebter Terrier Oscar. Erst als sie die flippige Ulla kennenlernt, kommt wieder Bewegung in Evelyns grauen Alltag. Die beiden Frauen sind so verschieden wie Chili und Schokolade. Ulla ist alles, was Evelyn nie war: selbstbewusst, aktiv und sexy. Trotzdem freunden sie sich an, denn sie teilen eine große Leidenschaft: das Kochen. Doch gerade als Evelyn aufblüht, macht sie eine bittere Entdeckung: Konrad hat eine Geliebte! Evelyn holt zum Gegenschlag aus. Und hat dafür ein ganz besonderes Rezept. Denn Rache ist ja bekanntlich süß …

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Rowohlt; Auflage: 2 (1. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499252082
  • ISBN-13: 978-3499252082
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 1,5 x 19 cm

❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Von Literaturtest habe ich dieses Buch zum Rezensieren bekommen. Die Leseprobe fand ich sehr gut. Das war der Grund warum ich es lesen wollte.

Quelle: Cover + Klappentext: Theiss Verlag
Holocaust-Überlebender Sam Pivnik lebte mit seiner Familie in einem oberschlesischen Städtchen, der Vater war Schneider und stopfte den Leuten die Hosen. Sam war gerade mal 13 Jahre alt, als die Nazis in Polen einmarschierten. Während das Städtchen ein Ghetto wurde, war der Junge, der damals noch »Szlamek« hieß, mittendrin. Er überlebte, auch den Todesmarsch nach Auschwitz, die Selektion durch Mengele, die Zwangsarbeit, den Schiffbruch auf der Cap Arcona. All das erlebte Sam in den kurzen Jahren seiner Kindheit und Jugend. Vierzehn Mal entging er dem Tod. Am Ende war er der einzige Überlebende seiner Familie.

Der Krieg ließ keine Möglichkeit, an ein Morgen zu denken. Und wen interessierte nach dem Krieg das Gestern? Am Ende seines unglaublichen Lebens gelingt es Pivnik, einem der letzten Überlebenden von Auschwitz, darüber zu sprechen.

❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Bei einer Blogtour habe ich noch dieses Buch gewonnen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, denn es ist mal ganz was anderes. Auf alle Fälle hört es sich spannend an.

Quelle: Cover + Klappentext: Amazon
Sie nennt sich New Arcadia - eine Stadt auf einer Ölplattform, die sich im Besitz der wohlhabenden Familie Lynch befindet. Die Leibwächterin Hwa ist eine der letzten rein organischen Menschen, aber nicht nur in dieser Hinsicht eine Außenseiterin. Als der jüngste Lynch-Sprössling Joel bedroht wird, und persönlichen Schutz benötigt, wendet sich die Familie an sie. Dann versetzt eine Mordserie die Bewohner der Insel in Angst und Spuren führen auch zu Hwa; nicht nur ihre Zukunft steht auf dem Spiel, sondern die der gesamten »Company Town«.

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Arctis Verlag (13. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3038800007
  • ISBN-13: 978-3038800002
  • Originaltitel: Company Town
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 3,8 x 22,1 cm
❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Diese Woche ist wirklich viel Buchpost gekommen und zwei habe ich noch. Zum Rezensieren habe ich von der Netzwerkagentur Bookmark und dem Oetinger Verlag noch folgendes Kinderbuch bekommen.
Quelle: Cover + Klappentext:  Oetinger Verlag
Juhu, es geht los! Das neue Schuljahr auf dem Matilda Imperatrix, dem Internat für Mädchen mit außerordentlichen Fähigkeiten!
Flo und Pina beratschlagen schon, wie sie die Geländespiele gewinnen und die beiden Oberzicken Cilly und Lilly abhängen. Doch dann kommt der große Schreck: Flos kleine Schwester Charly verschwindet spurlos!
Flo verdächtigt sofort die Neue in ihrem Zimmer. War doch klar, dass diese Blanca ein dunkles Geheimnis verbirgt! Aber bald merken Flo und Pina, dass sie Charly nur mit Blancas Hilfe retten können. Denn gemeinsam sind die drei wirklich heldenhaft!
Witzig, schlau und abenteuerlich: Dieser Club ist für alle da!

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Oetinger (20. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789104655
  • ISBN-13: 978-3789104657
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre

❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Gekauft habe ich mir dann noch dieses Buch. Ich habe schon Teil eins und zwei gelesen, dann darf da auch Teil drei nicht fehlen. Das Buch ist jetzt als Taschenbuchausgabe erschienen.

Quelle: Cover + Klappentext: Amazon
Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbrechen. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das endgültige Ende der Auslese zu kämpfen. Aber sie kann es nicht alleine tun! Sie hofft auf die Loyalität ihrer Klassenkameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734161258
  • ISBN-13: 978-3734161254
  • Originaltitel: Graduation Day (Book III)

Sonntag, 12. Februar 2017

Buchneuzugänge vom 6. Februar bis 12. Februar 2017

Am Dienstag dieser Woche bekam ich dieses wunderschöne Buch. Ich darf es für die Netzwerkagentur Bookmark und den Dressler Verlag rezensieren.
Ich finde das Cover einfach wunderschön und der Schutzumschlag schillert auch noch so toll. Ich liebe es jetzt schon. Wenn der Inhalt dann auch noch so toll ist, wie das Buch von außen aussieht, dann ist es perfekt.

Quelle: Cover + Klappentext: Dressler Verlag
Marah Woolf

GötterFunke. Liebe mich nicht


Band 1
Text von Marah Woolf
Einbandillustration von Frauke Schneider

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!

❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Dann kam diese Woche noch dieses schöne Kinderbuch an. Ich mache bei Lovelybooks bei einer Leserunde mit. Ich fand dieses Buch einfach nur zuckersüß und musste einfach mitmachen. Es ist für Kinder ab 7 Jahre gedacht. Das Buch ist wunderschön illustriert und es hat eine große Schrift.

Quelle: Cover + Klappentext: Ravensburger Verlag
Leonie verbringt die Ferien bei ihrer Oma. Dort macht sie Bekanntschaft mit zwei Schmetterlingselfen. Mit Schrumpferbsen kann Leo sich selbst in eine Elfe verwandeln und sieht die Welt fortan mit anderen Augen ... Erstes Lesefutter ab Klasse 2.
Weitere Produktinformationen: Während alle anderen in den Urlaub fahren, muss Leonie die Ferien bei ihrer Oma verbringen. Leo ist sauer - bis sie auf dem Balkon die zwei Schmetterlingselfen Mücke und Luna entdeckt. Die beiden zeigen ihr, wie sie sich mithilfe von Schrumpferbsen selbst in eine Elfe verwandeln kann. Leo stellt fest: Fliegen ist wie Ohrenwackeln! Schon bald meistert sie sogar einen Looping mit Bravour - da können Mücke und Luna nur staunen! Gemeinsam erleben die drei spannende Abenteuer!



Samstag, 11. Februar 2017

Rezension zu Braut auf Zeit von Jen Turano

Quelle: Cover + Klappentext: Gerth Medien


Heute stelle ich euch den christlichen Roman „Braut auf Zeit“ von Jen Turano vor.

Klappentext:

New York City, 1882: Die junge Hutmacherin Hannah Peabody liefert Ware an die vermeintliche Verlobte des reichen Junggesellen Oliver Addleshaw aus. Doch die Lieferung geht so gründlich schief, dass Hannah sogar ihre Anstellung verliert. Überraschend eröffnet sich ihr eine neue Perspektive: Da Oliver für seine Geschäfte dringend eine weibliche Begleitung braucht, engagiert er kurzerhand Hannah. Schon bald müssen die beiden feststellen, dass sie mehr füreinander empfinden, als es ihre "geschäftliche Vereinbarung" zulässt ...

Meine Meinung:

Dieser Roman spielt 1882 in New York City. Jeder in der Gesellschaft hat einen bestimmten Stand und auf die Etikette wird noch besonders geachtet. Da treffen Oliver und Hannah aufeinander. Hannah ist eine Hutmacherin und Oliver einer der reichsten Männer Amerikas.
Man kann sagen New Yorker High Society trifft auf Armenviertel. Oliver ist sehr sympathisch, aber er hat teilweise keinen Plan was in der Welt bzw. in der Welt der Armen vor sich geht. Hätte er nicht die sympathische, hilfsbereite, kluge und hübsche Hannah kennengelernt wüsste Oliver gar nicht, dass es auch arme Menschen gibt. Aber Hannah öffnet ihm die Augen und zwischen Ihnen fliegen nur so die Funken. Sie schließen ein Geschäft ab. Oliver braucht nämlich eine Begleiterin, die ihn als Verlobte begleitet um mit einem Herzog Geschäfte zu machen.
Hannah und Oliver sind beide relativ stur und so entsteht ein genialer Schlagabtausch zwischen den Beiden. Die Autorin hat die Dialoge absolut genial geschrieben und ich musste immer wieder lachen.
Mrs. Hart eine angesehene New Yorkerin nimmt Hannah und ihre Freundinnen unter ihre Fittiche, damit sie mehr Etikette lernen.
Ob das aber reicht, dass Hannah als Verlobte durchgeht wird sich erst weisen.
Ich fand diesen Roman aber grandios geschrieben. Er ist sehr flüssig zu lesen, sehr erfrischend und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde den Schreibstil von Jen Turano immer wieder toll. Es ist ja nicht das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe. Sie hat wirklich die Gabe ihre Leser zu fesseln und sie tief in ihre Geschichten eintauchen zu lassen.
Dieser historische Roman hat mir besonders gut gefallen, weil der Roman mit Witz und Charme geschrieben war. Die Protagonisten waren alle sehr schön beschrieben, dass man sie gut kennenlernen konnte. Olivers Hund Bufford ist auch eine Nummer für sich und erst Hannahs Freundinnen.
Ich hatte tolle, entspannende Lesestunden mit Kopfkinoeffekt. Auch der Schluss hat mich nochmals überrascht, aber sehr gut gefallen. Mehr verrate ich natürlich nicht über das Ende. Das müsst ihr dann schon selber lesen.

Für diesen wunderbaren, grandiosen Roman mit Wohlfühlfaktor vergebe ich 5 Sterne.


  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Gerth Medien (16. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3957341825
  • ISBN-13: 978-3957341822

Montag, 6. Februar 2017

Buchneuzugänge 30. Jänner bis 05. Februar 2017

Diese Woche kann ich euch leider von keinen Buchneuzugängen berichten. Es kam nichts an, bzw. habe ich mir nichts gekauft. Was ja auch mal gut ist, denn der Sub wächst bei mir ohnehin schon in den Himmel.
Da ich aber einige Sendungen erwarte wird es sicher nächste Woche wieder einen Neuzugänge Post geben.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und viel Zeit zum Lesen.

Liebe Grüße

Nicole

Montag, 30. Januar 2017

Rezension zu Unsere Hälfte des Himmels von Clarissa Linden

Quelle: Cover + Klappentext: Droemer Knaur


Heute stelle ich euch den neuen Roman „Unsere Hälfte des Himmels“ von Clarissa Linden vor.

Klappentext:

Ein großer Schicksals-Roman über 2 Frauen und ihren Traum vom Fliegen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und über eine dramatische Mutter-Tochter-Beziehung.
Frankfurt in den 30er Jahren: Johanna und Amelie sind dicke Freundinnen, die eine gemeinsame Sehnsucht verbindet: Sie wollen Pilotinnen werden und den Himmel erobern. Doch dieser Traum scheint im Deutschland der Nazi-Zeit unmöglich zu sein. Trotzdem halten beide zunächst an ihm fest – bis Amelie sich in Johannas Fluglehrer verliebt. Ein folgenschwerer Verrat trennt die beiden Freundinnen schließlich für immer.
Kassel in den 70er Jahren: Amelies Tochter Lieselotte, die zu ihrer Mutter stets eine sehr distanzierte Beziehung hatte, wird plötzlich mit deren aufregender Vergangenheit konfrontiert. Allmählich lernt sie eine Amelie kennen, die sie hinter der kühlen Fassade niemals vermutet hätte – und ihr wird klar, dass diese Erkenntnis ihr eigenes Leben verändern wird.

Historisch fundiert, dramatisch und mitreißend: Ein Roman über ungelebte Träume, Frauen-Freundschaft und die erste Beziehung im Leben einer Frau – die zu ihrer Mutter



Meine Meinung:

Frau Linden hat mir ihrem Buch wieder einen ganz tollen Roman geschrieben, mit vielen Emotion und mit einer Reise in die Vergangenheit.
Es geht um starke Frauen die vor dem 2. Weltkrieg und in den Siebziger Jahren gelebt haben.
Ein Roman über Frauen die davon geträumt haben einen Männerberuf zu ergreifen um Fliegerinnen zu werden. Nichts soll zwischen Ihnen stehen. Kein Mann und auch sonst nicht. Ihr Ziel war es hauptberuflich im Flugzeug zu sitzen. Dass es 1935 aber alles als leicht war zeigt hier die Geschichte von Hanni und Amelie unseren Hauptprotagonisten.
Lieselotte die Tochter von Amelie weiß nichts von der Fliegervergangenheit ihrer Mutter. Erst als 1971 Lieselottes Mutter Amelie nach einem Verkehrsunfall im Koma liegt fängt sie an in der Vergangenheit ihrer Mutter zu stöbern.
Dabei stößt Lieselotte auf interessante Dinge und bekommt einen ganz anderen Eindruck von ihrer Mutter. Marga eine Nachbarin ihrer Mutter bestätigt, dass Amelie eine ganz andere Frau zu sein scheint, als Lieselotte sie kennt.
Lieselotte erkennt, während sie ihre Mutter im Krankenhaus besucht und in der Wohnung ihrer Mutter wohnt, dass sie ihr Leben ändern möchte. Ihr Mann unterdrückt sie, unterstützt sie nicht und sieht sie als billige Putz- und Kochhilfe.
Ich weiß, dass das in den siebziger Jahren so war, aber ich finde es schade für die Frauen, die dadurch in ihrer Ehe nur frustriert waren. Eine gleichberechtigte Beziehung ist doch viel schöner und so versucht sich Lieselotte gegen diese Ehe zu wehren. Sie will endlich ihr eigenes Leben führen, das für sie vermutlich glücklicher sein wird.
Es ist ein sehr interessanter Roman, der ganz viele Themen aufwirft. Besonders die Emanzipation der Frau spielt ein wichtiges Thema und auch die Spitzeleien vor dem ersten Weltkrieg.
Der Roman ist sehr flüssig geschrieben und die Geschichte dieser wunderbaren Frauen hat mich von Anfang an gefesselt. Ich bin froh, dass ich dieses Buch lesen durfte, denn es hat mich zum Nachdenken gebracht und ich fühle mich glücklich, dass ich zu den Frauen gehöre, die sich nicht allen Zwängen beugen müssen.
Ein wunderbarer Roman mit vielen Emotionen, der die Höhen und Tiefen im Leben von Amelie, Hanni, Marga und Lieselotte aufzeigt.

Von mir gibt es für diesen wunderbaren Roman 5 Sterne.

Klappenbroschur, Knaur TB
10.01.2017, 448 S.

ISBN: 978-3-426-51901-1


Sonntag, 29. Januar 2017

Buchneuzugänge 23. Jänner bis 29. Jänner 2017

Diese Woche kam ein toller Roman von der Autorin Teresa Simon an. Ich habe bei ihr auf Facebook folgendes Buch gewonnen:


Quelle: Cover + Klappentext: Morawa Buch- und Medien GmbH
München 1918. Die junge Fanny - Franziska - sitzt im Zug nach München und will der Provinz entfliehen. Ihre sensible Zwillingsschwester Friederike musste sie zurücklassen. Als die reiche Witwe Dora mit ihren beiden Kindern zusteigt, ahnt Fanny noch nicht, dass ein tragisches Schicksal seinen Anfang nimmt. München 2015. Katharina erhält einen Brief aus London: In einem Archiv wurden Tagebücher ihrer Urgroßmutter Franziska gefunden. Katharina wird neugierig. Wie kommt es, dass die Aufzeichnungen ihrer Urgroßmutter, einer einfachen Köchin, in London verwahrt werden?


ISBN/ISSN978-3-453-41923-0
Erscheinungsjahr2016
Seiten512 Seiten
SpracheDeutsch
EinbandartKartoniert, Paperback

Ich freu mich schon richtig auf das Buch und werde es auch demnächst lesen.


❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Für eine christliche Leserunde auf Lovelybooks.de habe ich diese Woche auch noch dieses tolle Buch bekommen. Ich mag die Autorin und habe schon einige Bücher von ihr gelesen.
Es werden sehr nette Leute bei der Leserunde dabei sein und freu mich schon drauf.


Quelle: Cover + Klappentext: Morawa Buch

Inhalt
New York City, 1882: Die junge Hutmacherin Hannah Peabody liefert Ware an die vermeintliche Verlobte des reichen Junggesellen Oliver Addleshaw aus. Doch die Lieferung geht so gründlich schief, dass Hannah sogar ihre Anstellung verliert. Überraschend eröffnet sich ihr eine neue Perspektive: Da Oliver für seine Geschäfte dringend eine weibliche Begleitung braucht, engagiert er kurzerhand Hannah. Schon bald müssen die beiden feststellen, dass sie mehr füreinander empfinden, als es ihre "geschäftliche Vereinbarung" zulässt ...

Produktdetails

ISBN/ISSN978-3-95734-182-2
Seiten336 Seiten
SpracheDeutsch
EinbandartGebunden


Freitag, 27. Januar 2017

Rezension zu Wer Mondstaub sieht von Eva-Maria Farohi




Quelle: Cover + Klappentext: Homepage von Eva-Maria Farohi

Heute möchte ich euch den wunderbaren Roman „Wer Mondstaub sieht“ von Eva-Maria Farohi vorstellen.

Klappentext:

Amina und Nicolau verbringen alljährlich ihre Sommerferien zusammen auf Mallorca. Irgendwann wird aus der Kinderfreundschaft mehr – doch dann fährt Amina für ein letztes Schuljahr nach Deutschland zurück und kommt nicht mehr wieder.

Jahre später, am fünfundneunzigsten Geburtstag von Nicolaus Großonkel Miguel Ferrer feiert man ein rauschendes Fest. Auch Amina, die in Miguel einen Großvaterersatz sieht, ist überraschend angereist, nicht zuletzt um mit ihren Jugenderinnerungen abzuschließen, denn Amina plant zu heiraten.
Miguel erkennt, dass sich an Nicolaus Gefühlen für die Jugendfreundin nichts geändert hat, und beginnt, ihm seine eigene Lebensgeschichte zu erzählen – von Catalina, seiner großen Liebe während der Zeit, als der Krieg auch die Insel erreichte …
Ein Familienepos vor der gewaltigen Kulisse Mallorcas jetzt und während der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs. Eine Geschichte über Verantwortung und Treue – und nicht zuletzt die Geschichte einer Liebe, die alles überwindet.

 
Meine Meinung:

Frau Farohi hat einen wunderbaren Roman über die wahre und echte Liebe geschrieben. Es ist ein wundervoller Roman der einen so richtig unter die Haut geht und berührt. Bei mir war es zumindest so. Ich fand die Hauptprotagonisten Miguel, Amina und Nicolau einfach nur toll.
Miguel ein 95 Jahre alter Mann erzählt uns alles über seine Jugend und seine erste große Liebe. Er will damit Nicolau zeigen, dass man um seine Liebe kämpfen muss und er weiß genau, dass Nicolau Amina seine Ferienfreundin immer noch liebt. Auch Amina liebt Nicolau immer noch, aber der Sommer der alles verändert hat steht zwischen Ihnen.
Bis zum Ende des Romans kämpfen Amina und Nicolau gegen ihre Geister der Vergangenheit. Werden sie Mithilfe von Miguel wieder zueinander finden?
In der Zwischenzeit passiert sehr viel, denn Amina wird bald heiraten und Nicolau kümmert sich rührend um Miguel und überlegt ober er nicht mit einer anderen Frau eine Familie gründen soll.
Amina und Nicolau führen ihre eigenen Leben weit weg voneinander und sehnen sich doch ständig nach dem anderen.
Ob es ein Happy End gibt werde ich an dieser Stelle nicht verraten. Ich kann nur sagen, dass mich besonders der Schluss sehr berührt hat und mich zum Weinen gebracht hat.
Es ist ein absolut lesenswerter Roman mit einer traumhaften Kulisse. Die Landschaftsbeschreibungen von Mallorca sind einfach nur schön, die Protagonisten liebenswert und der Schreibstil fesselnd und berührend.
Diesen Roman kann ich nur weiterempfehlen und ich hoffe, dass er euch genauso gut gefällt wie mir.

Ich vergebe für diesen wunderbaren, bezaubernden Roman 5 Sterne.
 

  • Taschenbuch: 348 Seiten
  • Verlag: Montlake Romance (6. Dezember 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1503943313
  • ISBN-13: 978-1503943315