Montag, 24. Februar 2014

Rezension zu "Mission Munroe - Die Geisel" von Taylor Stevens

Quelle: Goldmann Verlag
Heute stelle ich euch das Buch „Mission Munroe – Die Geisel“ von Taylor Stevens vor. Mittlerweile hat Frau Stevens den dritten Teil der Mission Munroe Serie geschrieben. Dieses Mal ist Michael von Anfang an in Gefahr, denn sie wird vor Bradfords Augen von einem Mädchenhändler entführt. Auch Vanessa Michael Munroes bester Freund Logan wird entführt und seine Wohnung ist verwüstet. Was hat das zu bedeuten und wo soll Bradford anfangen zu suchen?

Meine Meinung:

Auch im dritten Teil von der Mission Munroe Serie wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Frau Stevens hat den Thriller von Anfang an spannend geschrieben und das Buch war sehr flüssig zu lesen. Die Geschichte hat mich schon auf der ersten Seite in den Bann gezogen und zwar als Vanessa Michael Munroe am helllichten Tag entführt wurde. Sofort hat es in meinem Kopf zu rattern begonnen und ich musste einfach mit Bradford mitfiebern, als er sich auf die Suche nach Michael gemacht hat.
Munroe beweist auch in diesem Teil Nervenstärke und einen kühlen Kopf. Sie soll für den Mädchenhändlerring eine junge Frau zu einem Kunden bringen. Michael bleibt nichts anderes als sich zu fügen, denn sonst würde ihr bester Freund Logan sterben. Aber so leicht gibt sie nicht auf und versucht den Mädchenhändler auszuschalten.
Vanessa Michael Munroe ist wirklich eine besondere Frau, denn sie kann kämpfen wie es sonst nur Killer können und hat einen brillanten Verstand. Das ist der Grund warum ich sie so bewundere, denn sie ist einfach genial, beinhart, eiskalt und doch liebenswert. Ich weiß es ist eine außergewöhnliche Kombination, aber ich bin fasziniert von ihr. Auch Bradford ist ein brillanter Ermittler und weiß genau wie Munroe tickt. So sind sie ein gutes Team und können sich aufeinander verlassen.
Die Thriller von Frau Stevens sind meiner Meinung nach sehr spannend geschrieben, das Ende ist nie vorhersehbar und es gibt immer wieder überraschende Wendungen. Die Protagonisten zumindest die, die auf der guten Seite stehen sind sehr sympathisch und werden von der Autorin sehr gut beschrieben. So konnte ich mir ein gutes Bild von ihnen machen. Auch die Schauplätze werden sehr gut beschrieben und auch die Gefühle von Michael und Bradford konnte man beim Lesen live miterleben. Ich hatte wirklich spannende und fesselnde Lesestunden. Ich kann das Buch nur jedem Thrillerfan empfehlen.
Von mir gibt es für diesen Thriller klare fünf Sterne.

Originaltitel: The Doll (Munroe 3) 
Originalverlag: CrownPublishing
Aus dem Amerikanischen von Leo Strohm 
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-47893-4


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen