Donnerstag, 18. September 2014

Rezension zu Todesbotschafter von Cassandra Negra

Quelle: Jerry Media AG


Heute stelle ich euch den Thriller „Todesbotschafter“ von Cassandra Negra vor. In dem Roman geht es um Lea. Sie ist eine Profilerin und soll einen Serienmörder hinter Gitter bringen. Außerdem zündet ein Selbstmordattentäter eine Bombe im Kanzleramt. Auch hier soll Lea den wahren Täter finden.

Meine Meinung:

Bei diesem Thriller hatte ich sehr gemischte Gefühle. Er ist zwar spannend und flüssig geschrieben, aber die Autorin schweift oft in die Vergangenheit ab. Sie erzählt über die Leben von Protagonisten, die mit dem Geschehen und den Ermittlungen nur im weitesten Sinne zu tun haben. Allerdings habe ich am Ende des Thrillers verstanden warum sie das gemacht hat. In Berlin hat sich ja ein Selbstmordattentäter mit einer Bombe in die Luft gesprengt und damit viele Menschen in den Tod gerissen. Er war ein Glaubensfanatiker und genau das wollte Cassandra zeigen. Es hat immer schon Menschen gegeben, die andere wegen ihres Glaubens oder Herkunft umgebracht und verfolgt haben. Es hat immer schon Selbstmordattentäter gegeben und es wird sie auch immer geben. Am Anfang haben mich die vielen Szenenwechsel irritiert, aber als Lea dann den Fall so bravourös gelöst hat ist mir doch vieles klar geworden. Die Autorin hat uns auch schön gezeigt, dass aus jedem Menschen durch Manipulation ein Mörder werden kann. Ja das fand ich wirklich spannend. Es war ein Thriller der uns  über viele verschiedene Schauplätze geführt hat  Besonders die Szenen die sie im Konzentrationslager hat spielen lassen empfand ich als bedrückend. Es ist ein Buch zum Nachdenken und auch ich muss den Roman erst mal verdauen. Der Titel Todesbotschafter passt  gut zum Buch, denn wie schon gesagt sind für mich Selbstmordattentäter und Mörder auch Todesbotschafter.

Trotz meiner anfänglichen Skepsis hat mir der Thriller gut gefallen und so vergebe ich für das Buch 4 Sterne.



  • Broschiert: 440 Seiten
  • Verlag: Jerry Media Verlag AG; Auflage: 1. Aufl. 2014 (23. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3952390631
  • ISBN-13: 978-3952390634


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen