Donnerstag, 28. Dezember 2017

Rezension zu Hello Sunshine von Laura Dave

#Werbung

Im Rahmen der Werbekampagne Hello Sunshine - Bücher für klopfende Herzen vom Blanvalet Verlag durfte ich folgendes Buch bereits vorablesen. Jetzt müssen Artikel mit Werbung gekennzeichnet werden, auch wenn ich meine eigene Meinung vertrete. Weil der Verlag darum gebeten hat steht jetzt oben bei dieser Rezension Werbung.


Heute stelle ich euch den Roman „Hello Sunshine“ von Laura Dave vor.

Quelle: Cover + Klappentext: Blanvalet Verlag

Klappentext:

Sunshine MacKenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …

Meine Meinung:

Ich mochte Sunshine sehr gerne. Sie ist eine junge Frau, die eine Karriere als YouTube Star hinlegt. Seien wir ganz ehrlich wer möchte nicht gerne im Rampenlicht stehen und mit YouTube Videos sein Geld verdienen. Doch alles hat ihren Preis. Sunshine hat ihre Follower angelogen indem sie ihnen vorgegaukelt hat jemand anders zu sein. Das kommt natürlich bei vielen nicht gut an und so wird ihre Kochshow abgesetzt.
Der Roman wird aus der Sicht von Sunshine geschrieben. Sie erzählt uns haargenau ihr Leben und lässt uns an ihren Gefühlen teilhaben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und das Buch lässt sich schnell weglesen. Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht aufhören zu lesen. Ich war gefesselt von der Geschichte und wollte einfach wissen, wie Sunshine ihr Leben wieder auf die Reihe bekommt und wer sie bei ihren Fans verraten hat.
Dieser Roman zeigt, dass sich Lügen nicht wirklich auszahlt und dass es besser ist ehrlich zu sein, besonders wenn man ständig in der Öffentlichkeit steht. Ich finde ja, dass nicht nur Sunshine Schuld an den Lügen hat, sondern auch der Produzent der Kochshow, aber das interessiert natürlich keinen. Schuld ist immer die Person deren Leben nicht so ist wie es scheint.
Sunshine geht in diesem Roman durch viele schwierige Situationen. Ich hatte beim Lesen das Gefühl mitten drinnen zu sein im Geschehen und konnte mich in Sunshine richtig gut einfühlen.
Es ist eine Geschichte, die wieder zeigt, dass die neuen Medien nicht immer das gelbe vom Ei sind. Man wird plötzlich zu einer Person, die man eigentlich so gar nicht sein will. Man stolpert oft ungewollt in eine Lüge und das Netz aus Lügen wird größer und größer. Selber da rauskommen ist eher schwierig, aber Sunshine stellt sich ihrer Vergangenheit und ihrem alten Leben. Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen, weil er mich zum Nachdenken angeregt hat und die Autorin ein aktuelles Thema aufgeworfen hat.

Von mir gibt es für diesen Roman 5 Sterne.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen